Larry W. Reaugh, der President und Chief Executive Officer von American Manganese Inc. („American Manganese” oder „AMI” oder das „Unternehmen”) (TSX.V: AMY; Pink Sheets: AMYZF; Frankfurt: 2AM), freut sich, bekannt zu geben, dass Dr. Shailesh Upreti, ein Mitglied des Advisory Board des Unternehmens, die Leitung der Initiative zur Errichtung einer „Gigafactory“ für Lithium-Ionen-Batterien in New York übernehmen wird. Diese Initiative zum Bau einer Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsanlage auf dem Huron Campus in Endicott, Broom County, wurde am 4. Oktober 2017 vom Gouverneur des Bundesstaats New York, Andrew M. Cuomo, bekannt gegeben. Gouverneur Cuomo teilte mit, Imperium3 New York, Inc., ein von drei Unternehmen der Southern-Tier-Region initiiertes Unternehmenskonsortium, werde in den kommenden fünf Jahren mehr als $ 130 Millionen investieren und mindestens 230 neue Arbeitsplätze schaffen. Imperium3 New York wird eine innovative Technologie zur Herstellung effizienterer und preiswerterer Lithium-Ionen-Batterien auf den Markt bringen und die erste Giga-Factory des Bundesstaats zur Produktion von Lithium-Ionen-Batterien betreiben mit dem Ziel, bis zum 4. Quartal 2019 Drei-Gigawatt-Batterien zu produzieren, wobei letztlich fünfzehn Gigawatt anvisiert werden. (Siehe Pressemitteilung hier)

Dr. Shailesh Upreti, der President von C4V (Binghamton), wird das Kernstück des geistigen Eigentums bereitstellen und die Initiative leiten. Branchenexperten halten die Batterien von C4V für effizienter und weniger kostenintensiv als die anderen Lithium-Ionen-Batterien, die heute auf dem Markt sind. Im Jahr 2016 erhielt C4V eine Anerkennung für seine innovative Batteriespeichertechnologie, als das Unternehmen die erste 76West Clean Energy Competition von New York, einen Wettbewerb für umweltfreundliche Energien, gewann und ein Preisgeld von $ 500.000 erhielt.

Das Board of Directors, die leitenden Angestellten und andere hochrangige Mitglieder des Advisory Board des Unternehmens sind alle stolz auf Dr. Shailesh und seine Leistungen und betrachten ihn als wertvolles Mitglied des AMI-Teams, das sich unermüdlich dafür einsetzt, die Recycling-Möglichkeiten des Unternehmens durch die Patentverfahren und die Pilotanlagentests zu führen.

Über American Manganese Inc.

American Manganese Inc. ist ein diversifiziertes Unternehmen, das sich mit Spezial- und kritischen Metallen beschäftigt und auf die Kapitalisierung seines patentierten geistigen Eigentums durch die kostengünstige Produktion oder Gewinnung von elektrolytischen Manganprodukten in allen Teilen der Welt sowie durch das Recycling verbrauchter wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Batterien von Elektrofahrzeugen fokussiert ist.

Das Interesse am patentierten Verfahren des Unternehmens hat den Fokus von American Manganese Inc. auf die Untersuchung von dessen Anwendung bei seiner patentierten Technologie zu anderen Zwecken und für andere Materialien gelenkt. American Manganese Inc. ist bestrebt, seine patentierte Technologie und sein Know-how zu kapitalisieren, um ein Branchenführer beim Recycling verbrauchter Lithium-Ionen-Batterien von Elektrofahrzeugen zu werden, die eine Kathodenchemie wie Lithium-Kobalt, Lithium-Kobalt-Nickel-Mangan oder Lithium-Mangan aufweisen

Den Artikel The Most-Lucrative Niche in Cobalt Market von Stockhouse über AMI können Sie hier aufrufen.

Im Namen des Managements

AMERICAN MANGANESE INC.

Larry W. Reaugh

President und Chief Executive Officer


The Toronto Stock Exchange has not reviewed and does not accept responsibility for the adequacy or accuracy of this release. This news release may contain certain "Forward-Looking Statements" within the meaning of Section 21E of the United States Securities Exchange Act of 1934, as amended. All statements, other than statements of historical fact, included herein are forward-looking statements that involve various risks and uncertainties. There can be no assurance that such statements will prove to be accurate, and actual results and future events could differ materially from those anticipated in such statements. Important factors that could cause actual results to differ materially from the Company's expectations are disclosed in the Company's documents filed from time to time with the Toronto Stock Exchange, the British Columbia Securities Commission and the US Securities and Exchange Commission.