Patentiertes RecycLiCo™-Verfahren ermöglicht den bis dato höchsten Reinheitsgrad

RecycLiCo™ erzielt auf dem Weg zum kommerziellen Einsatz weitere Fortschritte

American Manganese Inc. („AMY“ oder das „Unternehmen“) freut sich berichten zu können, dass aus den NCA-Kathodenaltstoffen des in der Pressemeldung vom 25. Oktober 2019 als Firma B bezeichneten renommierten Lithiumionenbatterieherstellers erfolgreich Nickel-Kobalt-Hydroxid mit einem Reinheitsgrad von 99,98 % gewonnen werden konnte. American Manganese plant, die Testergebnisse zum Reinheitsgrad des Materials der Firma A bekannt zu geben, sobald diese vorliegen und geprüft worden sind.

Die Laborstudien wurden von der Firma Kemetco Research, einem unabhängigen Vertragspartner des Unternehmens, durchgeführt. Ziel der Analyse war es, die optimalen Rahmenbedingungen für das Recycling zu ermitteln und rezykliertes Material für die Kundenbewertung herzustellen (siehe Foto).

„Wir haben uns bei der Verfahrensplanung darauf konzentriert, Recycling-Batterieprodukte herzustellen, die in nur wenigen Verarbeitungsschritten nahtlos in den Batteriekathoden-Aufbereitungsprozess integriert werden können“, erläutert Norm Chow, President von Kemetco Research.

Im Zuge der kontinuierlichen Verbesserungs- und Optimierungsmaßnahmen wurde mit dem von American Manganese entwickelten und patentierten RecycLiCo™-Verfahren ein noch höherer Reinheitsgrad erzielt als bei den vorhergehenden Tests in den Phasen 3 und 4 der Pilotanlage, in denen ein Reinheitsgrad von 99,94 % erreicht worden war (siehe Pressemeldung vom 27. August 2019).

„Der von Kemetco Research ermittelte Reinheitsgrad zeigt, dass unser patentiertes RecycLiCo™-Verfahren Potenzial hat und neue Maßstäbe im Lithiumionenbatterierecycling setzt“, weiß Larry Reaugh, President und CEO von American Manganese. „Wir bleiben auch weiterhin Vorreiter einer Recyclinglösung für Kathodenmaterial aus Lithiumionenbatterien, welche eine hohe Ausbeute und einen hohen Reinheitsgrad liefert, umweltfreundlich ist und die Kreislaufwirtschaft in der Lithiumionenbatterien-Versorgungskette fördert.“

Das patentierte RecycLiCo™-Verfahren ist eine im geschlossenen Kreislauf geführte, hydrometallurgische Lösung für das Recycling von Altstoffen aus Lithiumionenbatterien. American Manganese hat die Tests im Pilotanlagenprojekt abgeschlossen und will nun mit der technischen Planung und Wirtschaftlichkeitsanalyse einer kommerziellen Demo-Anlage mit 3-5 Tonnen Tageskapazität beginnen, die nach dem Abschluss der Tests für Tier 1-Unternehmen 2020 in Betrieb gehen soll.

Über American Manganese Inc.
American Manganese Inc. ist ein Unternehmen für kritische Metalle, dessen Hauptaugenmerk auf das Recycling von Lithium-Ionen-Batterien mit dem patentierten RecycLiCo™-Verfahren gerichtet ist. Das Verfahren ermöglicht hohe Gewinnungsraten von Kathodenmetallen wie Lithium, Kobalt, Nickel, Mangan und Aluminium in Batteriequalität mit minimalen Verarbeitungsschritten. American Manganese Inc. ist bestrebt, sein bahnbrechendes patentiertes RecycLiCo™-Verfahren zu kommerzialisieren und ein Branchenführer beim Recycling von Kathodenmaterialien aus gebrauchten Lithium-Ionen-Batterien zu werden.

Für das Management von

AMERICAN MANGANESE INC.

Larry W. Reaugh
President & Chief Executive Officer

Print Friendly, PDF & Email

The Toronto Stock Exchange has not reviewed and does not accept responsibility for the adequacy or accuracy of this release. This news release may contain certain "Forward-Looking Statements" within the meaning of Section 21E of the United States Securities Exchange Act of 1934, as amended. All statements, other than statements of historical fact, included herein are forward-looking statements that involve various risks and uncertainties. There can be no assurance that such statements will prove to be accurate, and actual results and future events could differ materially from those anticipated in such statements. Important factors that could cause actual results to differ materially from the Company's expectations are disclosed in the Company's documents filed from time to time with the Toronto Stock Exchange, the British Columbia Securities Commission and the US Securities and Exchange Commission.